Halsbänder für Hunde

Okt 18th, 2012 | von admin | Kategorien: Einkaufen

HundehalsbandDas richtige Hundehalsband auswählen

Wer seinen Hund liebt, gönnt ihm natürlich nur das Beste. Und wer sich im Fachhandel nach einem Hundehalsband umsieht, stellt fest, dass es scheinbar mehr Halsbänder gibt als Hunde, aber welches Modell aus dieser riesigen Auswahl passt nun wirklich zum eigenen Hund? Grundsätzlich kann man sich an eine einfache Faustregel halten, wenn man ein neues Hundehalsband auswählt: Die Proportionen des Halsbandes sollten denen des Hundes entsprechen. Je größer der Hund ist, umso breiter und schwerer sollte auch das Hundehalsband sein. Das ist nicht allein eine Frage der Optik, sondern hängt auch mit der Anatomie des Hundes zusammen. Je größer und kräftiger der Hund ist, umso mehr Zug ist auch auf dem Halsband. Ein sehr schmales Halsband würde bei einem kräftigen Hund am Hals zu sehr einschneiden und das Tier irritieren oder sogar Schmerzen verursachen. Grundsätzlich darf das Hundehalsband natürlich auch nicht zu eng sein, bei Hunden mit einem sehr breiten Nacken muss also auch das Halsband entsprechen lang sein.

Das richtige Material

Auch das Material sollte zum Hund passen. Lederhalsbänder sind natürlich sehr schön, zeitlos und robust, aber auch Nylonhalsbänder sind langlebig. Halsbänder aus Nylon sind vor allem für sehr temperamentvolle Hunde geeignet, die gern durch schlammige Pfützen springen, Stöckchen aus dem Wasser holen und auch bei Wind und Wetter lange Spaziergänge unternehmen wollen. Das wasserabweisende Nylonmaterial bleibt nämlich von Feuchtigkeit völlig unbeeindruckt!
Lederhalsbänder dagegen haben einfach eine wärmere und natürlichere Ausstrahlung als ein Hundehalsband aus Kunstfaser. Dafür muss Leder aber regelmäßig gepflegt werden, besonders dann, wenn es Feuchtigkeit ausgesetzt wurde. Ein Hundehalsband aus Leder sollte daher nach einem Spaziergang im Regen immer gut abgewischt und an einem kühlen Ort zum Trocknen hingelegt werden. Legt man es auf die Heizung, kann es spröde werden und sogar hart wie eine Schuhsohle – was für den Hund alles andere als angenehm ist! Lässt man das Hundehalsband aus Leder allerdings immer gut trocknen und pflegt es auch regelmäßig mit einem speziellen Pflegemittel, so wird es durch den ständigen Gebrauch eher noch schöner und weicher.

„Modebewusste“ Hunde, die gern Halsbänder in den aktuellen Trendfarben der Saison tragen, sollten sich aber für qualitativ hochwertige und trotzdem günstige Nylonhalsbänder entscheiden.

Tags: , , , , , ,

Kommentar schreiben