Der Collie

Mrz 18th, 2010 | von | Kategorien: Trimmtische

CollieDer Schottische Schäferhund existiert nachweislich schon seit dem 13. Jahrhundert in England und wurde vorwiegend als Hütehund der Schäfer in den Schottischen Hochmooren genutzt. Seinen Namen hat der Collie von den Schafen, schwarzköpfige und beinige werden Colleys genannt, daher wurden ihre Hütehunde zu Colley Dogs, ein Name, der sich später in Collie abwandelte. Eine weitere These wie der Collie zu seinem Namen kam ist die angelsächsischen Wortform für schwarz, was auf die ursprüngliche Farbe der Colley-Schafe zurückgeführt wird. Nach der Fundlage zu urteilen, ist der Collie eine Kreuzung romanischer Herdenschutzhunde, die in Begleitung römischer Truppen nach Gallien und Germanien kamen und sich hier dem einheimischen Spitz der Alpen mischte, der von den Hochalpen bis in die Goten- und Wikingergebiete verbreitet war. Im Zuge der Wanderung germanischer Völker kam er nach Island bzw. auf die Britischen Inseln und wurde durch die Insellage jahrhundertelang isoliert von Schafzüchtern gehalten, die besonderen Wert auf bestimmte Zeichnungen legten, um den Hund im Hochmoor und den Highlands leichter auszumachen. So entwickelte sich seine Zeichnung zu einem rassetypischen Merkmal. Damit dürfte der Colliestammbaum bereits um 500 nach Christi Geburt beginnen. Nachgewiesen ist die Spezialisierung als flexibler Hütehund für Schafe bereits 3000 v. Ch. im gesamten indogermanischen Sprachraum.

Der Collie ist elegant gebaut und ein Hund mit harmonischer Schönheit. Seine Eleganz kombiniert er mit einem intelligenten Gesichtsausdruck des schmalen Schädels. Er besitzt dickes wolliges Fell, das ihn vor harschem Wetters schützt. Der Collie ist ein geschmeidiger, aktiver Hund mit einer Körperhöhe von 56 bis 61 cm bei Rüden und einem Gewicht von 25 bis 30 Kilo, wobei die Hündinnen mit einem Gewicht von 18 bis 25 Kilo deutlich kleiner und leichter sind. Der Kopf ist im Verhältnis zu anderen Hunden auffallend schmal, er hat intelligente, sanfte Augen und stehende, kleine Ohren, die an der Spitze vorne überkippen. Die Rute ist lang und in der Regel sehr buschig.

Der Collie wurde auch als erster Hund im Kriegs- und Sanitätsdienst eingesetzt. Er genoss einen großartigen Ruf als Notfall- und Meldehund des Militärs. Die Briten setzten weltweit Collies auf Kriegsschauplätzen als Hilfshunde ein, wo sie tausenden von Soldaten das Leben rettenden. Der Collie ist heute eine der einflussreichsten und beliebtesten Hunderassen weltweit, in die unzählige andere Hunderassen eingekreuzt wurde.

Kommentar schreiben

You must be Eingeloggt als to post a comment.