Die richtige Hundepflege!

Jan 22nd, 2011 | von | Kategorien: 12, Produktempfehlung

HundepflegeHundepflege für zu Hause

Es ist sehr wichtig das Hunde, abhängig von ihrer Rasse und Länge des Haarkleides, regelmäßig gekämmt werden. Gewöhnen Sie ihrem Welpen bereits auf spielerische Weise das tägliche bis wöchentliche Bürsten in Pflegeeinheiten langsam an, so werden Sie in Zukunft keine Probleme mit Ihrem Vierbeiner haben. Eine kleine Belohnung zum Abschluß wird mit Sicherheit die Bereitschaft erhöhen, auch das nächste Mal brav auf Frauchen oder Herrchen zu hören und still zu stehen.

Beim Baden spricht grundsätzlich bei keiner Rasse etwas gegen eine kleine Erfrischung, insbesondere da Hunde sich ihrem natürlichem Instinkt nach auch gern an Orten wälzen, die nicht besonders wohlriechend sind und auch manchmal nach längeren Spaziergängen etwas schmutzig nach Hause kommen. Wann immer es aus hygienischen Gründen notwenig sein sollte, können Sie ihren Hund in die Badewanne setzen. Benutzen Sie eine rutschfeste Unterlage, damit Wuffy sicher stehen kann und achten Sie auf das richtige Hundeshampoo. Verwenden Sie keine Shampoos für menschliches Haar. Aufgrund der anderen Haarstruktur von Hundefell kann ungeeignetes Shampoo dieses schnell in seiner Funktion beeinträchtigen. Das Angebot an Hundeshampoo ist groß und sicherlich wird auf dem Markt das richtige für Sie dabei sein. Beachten Sie zusätzlich das Ihre Auswahl auf ein Hundeshampoo fällt, daß auf natürlicher Basis und ohne Chemische Zusätze hergestellt wurde. Massieren Sie das Hundeshampoo gut in das nasse Fell ein und spülen Sie es sorgfältig aus, wiederholen Sie den Vorgang ein bis zweimal.

Nach dem Baden sollte auf jeden Fall geföhnt werden, um gesundheitliche Folgen zu vermeiden. Einige Langhaarrassen erfordern eine besondere Technik, da das Haar unter ständigem Bürsten mit entsprechendem Werkzeug getrocknet wird, da es sich sonst stark eindreht und schnell bei falschem Trocknen verfilzen kann. Vorsicht ist bei der Behandlung von Hundehaar auch im Umgang mit normalen Haushaltsfönen geboten. Diese entwickeln eine große Hitze, die Haut- und Haarschäden verursachen können. Beim Fönen von Hundehaar benutzen Sie idealerweise ein Gerät mit einer eingebauten Abkühltaste, die Sie während des Trockenvorgangs gedrückt halten können. Professionelle Hundealons verfügen daher über einen entsprechenden Standfön bzw. eine Trockenbox, in der die Temperatur auf circa 40°C begrenzt ist. Für einen privaten Haushalt ist die Anschaffung eines solchen Gerätes allerdings meistens für nur einen Vierbeiner zu kostspielig.

Kommentar schreiben

You must be Eingeloggt als to post a comment.