Zecken und Ihre Gefahren

Jan 10th, 2010 | von | Kategorien: 14, 15, Gesundheit

TierarztDie Gefahr einer Erkrankung durch eine Zecke!

Zecken sind Blutsaugende Parasiten aus der Familie der Spinnentiere.

Häufige Zeckenarten in Europa!

Auwaldzecke

  • kommen in feuchten Gebieten vor, Wälder und Wiesen
  • Überträger der Babesiose (Hundemalaria)
  • Ursprung Mittelmeerländer und Osteuropa
  • jetzt in allen Gebieten Deutschlands zu finden

Braune Hundezecke

  • Ursprung Mittelmeerländer
  • fühlt sich in Wohnungen recht wohl
  • Überträger der Ehrlichiose, Babesiose, Hepatozoonose

Holzbock

Krankheiten durch Zecken

Anaplasmose
Bei der Anaplasmose beim Hund werden die weißen Blutkörperchen durch Bakterien zerstört.
Die Krankheit wird durch den Holzbock übertragen, nur der Biß der Zecke überträgt die Krankheit.
Es kommt zu Fiber, Gewichtsverlust, Mattigkeit, Blutarmut, Störung des Nervensystems, Blutungen, Vergrößerung der Milz und der Leber, eine krankhaften Schwellungen der Lymphknoten und Entzündungen der Gelenke können auftreten.
Ohne Behandlung verläuft die Krankheit oft tödlich!

Borreliose
Borreliose übertragen durch Bakterien, Borrelien. Diese werden durch den Holzbock übertragen. Die Borreliose ist gefährlich für Mensch und Tiere!

Die Krankheit zeigt sich durch Fieber, Appetitverlust, Gelenkentzündung, Lammheit, und Mattigkeit. Im späteren Stadien sind auch Organschäden möglich. In Deutschland gibt es für Hunde eine Schutzimpfung die aber nicht gegen alle Borrelien-Stämme schützt.

FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
Diese Krankheit ist für den Menschen sehr gefährlich, die Krankheit wird durch Viren verursacht. Beim Hund wird diese Krankheit sehr selten gefunden.
Eine Impfung ist für Hunde für diese Krankheit nicht verfügbar.

Babesiose (Hundemalaria)
Die Erreger sind Blutparasiten und zerstören die roten Blutkörperchen.
Der Hund bekommt Fiber, Anämie, auch kann sich der Urin rot färben. Die Krankheit ist ohne Behandlung meist tödlich.

Ehrlichiose
Bei der Ehrlichiose wird die Krankheit wieder durch Bakterien erzeugt, diese leben in bestimmten Blutkörperchen.
Die Krankheit zeigt sich durch Fieber, Appetitverlust, geschwollene Lymphknoten und Mattigkeit.
Die Ehrlichiose führt oft zum Tode.

Hepatozoonose
Diese Krankheit ist in Deutschland sehr selten! Hier muß der Hund die Zecke fressen damit die Krankheit übertragen wird.

Der Schutz vor Zecken ist sehr kompliziert, man muß nicht nur die Zecke töten sondern auch eine abschreckende Wirkung erzeugen (Repellenteffekt).

Biologische parasitenabschreckende Zeckenmittel
aus Wirkstoffe wie Margosa- Extrakt, Citronella- und Nelkenblütenöl.

1 Kommentar
Kommentar schreiben »

  1. […] Es können sich Entzündungen bilden, und Sie sollten in diesem Fall den Tierarzt aufsuchen. Durch Zeckenbisse kann Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Babesiose, Hepatozoonose und FSME übertragen werden. […]

Kommentar schreiben

You must be Eingeloggt als to post a comment.